Haben Sie Fragen zum Markenrecht?

Sofortige telefonische Ersteinschätzung

Rufen Sie uns an. Unsere telefonische Ersteinschätzung ist stets kostenlos. Oder schreiben Sie uns, per Email oder über unser Kontaktformular. Wir antworten umgehend.

Ihr Ansprechpartner: Thomas Seifried, Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

SEIFRIED Rechtsanwälte

Büro Frankfurt

Corneliusstraße 18
60325 Frankfurt am Main (Westend)

0 69 91 50 76 0

Büro Berlin

Wilmersdorfer Str. 94
10629 Berlin (Charlottenburg)

0 30 23 58 85 94

Markenanmeldung beim DPMA

Eine deutsche Marke wird beim Deutschen Patent- und Markenamt, DPMA zur Eintragung angemeldet.

Markenanmeldung beim EUIPO

Unionsmarken werden beim Europäischen Amt für Geistiges Eigentum (EUIPO) in Alicante angemeldet.

Anmeldung einer IR-Marke

Für die Anmeldung einer IR-Marke ist die World Intellectual Property Organization WIPO in Genf zuständig. Die IR-Marke braucht eine Basismarke, beispielsweise eine deutsche Marke oder eine Unionsmarke.

Anmeldungen von Zeichen mit geringer Unterscheidungskraft

Besonders die Anmeldung von von Hause aus "schwachen" Zeichen mit geringer Unterscheidungskraft setzt große Erfahrung der Eintragungspraktiken der jeweiligen Ämter voraus. Manche Zeichen, die das DPMA nicht eintragen würde, haben beispielsweise beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt größere Chancen. Hier sind oft Details bei der Erstellung des Waren- und Dienstleistungsverzeichnisses eintragungsentscheidend.

Vor der Anmeldung kommt die Recherche

Da die Ämter nicht prüfen, ob eine eingetragene Marke auch benutzt werden darf oder vielmehr zu einer Markenrechtsverletzung führen würde, ist vor der Markenanmeldung eine Markenrecherche dringend zu empfehlen.

Besondere Erfahrung ist auch bei der Wahl der richtigen Eintragungsstragie bei internationalen Markenanmeldungen nötig.

Mehr Informationen:

Was sind die "absoluten Eintragungshindernisse"?

Wie führe ich eine Markenrecherche durch?

Was ist die Verwechslungsgefahr im Markenrecht?

Was ist das Besondere bei der Verletzung einer "bekannten Marke"?

Lesen Sie hier: Die vier häufigsten Irrtümer im Markenrecht

"Markenregistrierungen sind Benutzungserlaubnisse", "Originalwaren können keine Marke verletzen" und weitere populäre Irrtümer

Aktuelle Informationen im Markenrecht: