Haben Sie Fragen zu einer Abmahnung?

Kostenlose Ersteinschätzung

Rufen Sie uns unverbindlich an, senden Sie uns Ihre Abmahnung per Email oder Fax an 0 69 915076-11 oder über unser Kontaktformular. Unsere erste Einschätzung ist stets kostenlos.

SEIFRIED Rechtsanwälte

Corneliusstraße 18
60325 Frankfurt am Main (Westend)

0 69 91 50 76 0

info@seifried.pro

Kostenloser Download: Alles über Abmahnungen - inklusive Musterunterlassungserklärungen

"Abgemahnt? Die erste-Hilfe Taschenfibel" beantwortet die folgenden Fragen:

  • Ist die Abmahnung berechtigt oder gar rechtsmissbräuchlich?
  • Wie wehrt man sich gegen unberechtigte Abmahnungen?
  • Muss man die vorformulierte Unterlassungserklärung abgeben?
  • Muss man die Gebühren bezahlen und wenn ja, in welcher Höhe?
  • Was passiert bei einem Verstoß gegen die Unterlassungserklärung?
  • Und nicht zuletzt: Kann man eine strafbewehrten Unterlassungserklärung kündigen?

Muss einer Abmahnung durch ein Anwaltsschreiben eine Vollmacht des Abmahnenden beiliegen?

Grundsätzlich sollte der Abmahnende eine Vollmacht beifügen. Tatsächlich gibt es aber immer wieder Fälle, in denen Rechtsanwälte ohne tatsächliche Legitimation sozusagen auf eigene Faust abmahnen. Einige Oberlandesgerichte waren längere Zeit der Ansicht, dass der Empfänger einer Abmahnung diese zurückweisen kann, wenn der Abmahnung keine Vollmachtsurkunde im Original beilag. Der BGH ist da anderer Ansicht: Ob der Abmahnung eine Vollmachtsurkunde beigefügt war oder nicht, hat auf die Wirksamkeit der Abmahnung keinen Einfluss  (BGH GRUR 2010, 1120 – Vollmachtsnachweis).

Alles, was Sie zum Thema Abmahnung wissen müssen: Laden Sie sich hier das kostenlose Ebook "Abgemahnt? Die erste-Hilfe-Taschenfibel" von Thomas Seifried herunter.

Autor: Anwalt Markenrecht, Wettbewerbsrecht und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz Thomas Seifried