Abmahnung wegen Angebot auf Amazon erhalten?

Geben Sie niemals vorschnell die geforderte Unterlassungserklärung ab!

Haben Sie Fragen zu einer Abmahnung?

Sofortige kostenlose Ersteinschätzung

Rufen Sie uns unverbindlich an oder schreiben Sie uns per Email oder über unser Kontaktformular.

Ihr Ansprechpartner: Thomas Seifried, Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

SEIFRIED Rechtsanwälte

Corneliusstraße 18
60325 Frankfurt am Main (Westend)

+49 69 91 50 76 0

"Rechtssicher werben" - Der Praxisratgeber für Werbung und Akquise

Jetzt bestellen und Abmahnungen vermeiden

Wer nicht wirbt, der stirbt, heißt es. Aber auch wer wirbt, generiert nicht immer nur Umsätze. Die Verwendung von nicht lizensierten Medien oder geschützter Bezeichnungen oder Designs kann ebenso teure Abmahnungen verursachen, wie rechtswidrige Werbung. Dieses Buch hilft, Abmahnungen zu vermeiden. Häufige rechtliche Risiken bei der Kreation und Durchführung von Werbekampagnen werden für den Laien verständlich erläutert. Viele Beispiele und Praxistipps machen das Buch zum unverzichtbaren Begleiter für jeden, der wirbt.

Thomas Seifried, Rechtssicher werben, XchangeIP Verlag; Auflage: 1. (13. September 2019), 180 Seiten, ISBN 978-3-00-063110-8.

Erhältlich im Buchhandel oder bei Amazon

Leseproben:

Inhaltsverzeichnis

Aus KAPITEL 3 - DIE AUSWAHL DES MATERIALS

Aus KAPITEL 4 - INHALT DER WERBUNG

Aus KAPITEL 7 - SUCHMASCHINENWERBUNG (SEARCH ENGINE ADVERTISING - SEA)

Sie haben eine Abmahnung wegen eines Angebots auf Amazon erhalten? Wurden Sie von einem angeblichen Wettbewerber oder dem Inhaber oder Lizenznehmer einer Marke abgemahnt? Behalten Sie einen kühlen Kopf: Auch wenn die Frist zur Abgabe der strafbewehrten Unterlassungserklärung kurz gesetzt ist - unterschreiben Sie niemals vorschnell!

Abmahnungen wegen Verstößen gegen das Wettbewerbsrecht

Wettbewerbsrechtliche Abmahnungen wegen Amazon-Angeboten kommen häufig vor. Abgemahnt werden angeblich irreführende, unlautere vergleichende Werbeaussagen oder beispielsweise fehlende Pflichtangaben. Hier ist of vieles zweilfelhaft: Ist der Abmahnende überhaupt "aktivlegitmiert"? Das kann manchmal auch bei Verbänden zweifelhaft sein. Typische Zweifelsfragen sind beispielsweise auch solche der Irreführung der angesprochenen Verkehrskreise oder etwa bei Gesetzesverstößen, ob es sich bei dem betreffenden Gesetz um eine Marktverhaltensregel handelt. Nur dann wäre ein Gesetzesverstoß auch unlauter. Bisweilen ist auch die gesamte Abmahnung rechtsmissbräuchlich ist, etwa weil der vermeintliche Wettbewerber außer dem Abmahngeschäft tatsächlich ein nennenswertes Geschäft gar nicht betreibt.

Abmahnungen wegen Markenrechtsverletzungen

Sie wurden wegen angeblicher Verletzung einer Marke oder eines anderen Kennzeichens abgemahnt, weil Sie in Ihrem Angebot eine markenrechtlich geschützte Bezeichnung verwendet haben? Entscheidende markenrechtliche Fragen werden hier häufig übersehen oder falsch eingeschätzt: Hat der Gegner zwischen Marke und Unternehmenskennzeichen unterschieden? Wurde die beanstandete Bezeichnung überhaupt "markenmäßig" benutzt? Wurde der "Erschöpfungsgrundsatz" in seiner ganzen Reichweite beachtet? Ist die Benutzung und Werbung mit der Marke vielleicht in Ihrem Fall vielleicht sogar gesetzlich erlaubt?

Aufbau, Diktion und vor allem die vorformulierte Unterlassungserklärung verraten dem Experten häufig schnell, ob die geltend gemachten Ansprüche und die Abmahnkosten überhaupt durchsetzbar sind, der Gegenanwalt auf der Höhe der aktuellen Rechtsprechung ist oder die gesamte Abmahnung zweifelhaft oder gar rechtsmissbräuchlich ist.

Rufen Sie uns kostenlos an: (069) 915076-0

Ihr Ansprechpartner:

Thomas Seifried, Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Weshalb wurden Sie abgemahnt?

Rufen Sie uns kostenlos an unter 0 69 91 50 76 0 oder senden Sie uns Ihre Abmahnung über unser Kontaktformular.

Rufen Sie uns kostenlos an unter Tel. 069/915076-0

 

Aktuelle Informationen zu Abmahnung und Unterlassungserklärung: